CRACK | Deciphering Signs

CRACK  | Deciphering Signs

HD, 3`00, 2011

Eine schwarze Oberfläche, die sich direkt vor der Kameralinse befindet, bekommt Risse, wird aufgebrochen, so dass Licht auf die Kamera fällt. Das Licht verdrängt das Schwarz, bis die Helligkeit dominiert. Leuchtend helle Zeichen entstehen vor einem schwarzen Hintergrund. Sie lösen das Schwarz auf zu Licht. Eine Untersuchung zur Wahrnehmung und ihrer Interpretation: Die Lichteinschnitte erinnern an die Ursprünge von Schriftzeichen und ähneln für kurze Zeit einer Keilschrift, was sich bei fortlaufender Bearbeitung der schwarzen Fläche ändert. Zu einem bestimmten Moment kippt diese Assoziation und Schwärze und Licht werden als abstrakte Formen wahrgenommen.
Digitale Kommunikation funktioniert ebenfalls über “Lichtzeichen”, aber während die Entwicklung der Schriftzeichen immer differenzierter wurde und in unterschiedlichen Sprachen mündete, löst sich die Vielfalt in der aktuellen Kommunikation immer stärker auf und fixiert sich auf wenige internationale Sprachen.

CRACK
A black surface directly in front of the camera lens develops tears and then splits open so that light falls onto the camera. The light eclipses the blackness until it predominates.

Crack-nahKonrad-von-Soest Preis 2011, Landesmuseum für Kunst-und Kulturgeschichte Münster

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen