MONUMENT
DV, PAL, 5`55, 2009
Projektion auf ein Blatt Papier, DINA4

But what would Rothko say…Hommage to Jasper Johns.
Das Video Monument beschäftigt sich mit der Bedeutung von Farbe, Nationalität und Identität: Ausgangspunkt für das Video war die Fussball WM 2006. Zum ersten Mal seit vielen Jahren konnte man in Deutschland überall die deutschen Nationalfarben auf kleinen oder großen Flaggen sehen, was ein Spektrum an vielschichtigen Empfindungen auslöste. Aus den ambivalenten Eindrücken die von spielerischer Leichtigkeit bis hin zu neu erwecktem Nationalstolz reichte klang auch immer noch verhalten die Last der deutschen Geschichte mit.
Als Ausgangspunkt dient die schwarz-rot-gelbe Kleidung der Künstlerin, die ihre Umgebung passend zur Bekleidung einfärbt um im letzten Schritt schnell in dem von ihr geschaffenen Flaggen-Gemälde zu verschwinden. Durch ihr plötzliches und beinahe humorvolles “Sich-Entziehen” ironisiert Johanna Reich die monumentale Bedeutung der nationalen Farben: die Künstlerin wird zur deutschen Flagge und entkommt ihr zugleich, der Betrachter kann den Prozess des Verschwindens direkt mit den Augen verfolgen und erlebt gleichzeitig die Irritation der optischen Täuschung.


As they say in the United States: “to be different is to be indecent.” The mass crushes beneath it everything that is different, everything that is excellent, individual, qualified and select. Anybody who is not like everybody, who does not think like everybody, runs the risk of being eliminated. (José Ortega y Gasset: The Revolt of the Masses; Chapter 1: The Coming of the Masses)

Starting point for the video was the FIFA World Cup in 2006. For the first time in many years since the World War II german flags could be seen everywhere in Germany. Facing the German national colors in every corner was triggering a range of complex sensations. The video Monument belongs to a series of video paintings which examine the interplay between the meaning of national colours and identification. The artist – dressed in the german national colours – paints a wall in black, red and yellow to finally melt with the colourfull painting.The artists sudden disappearance makes her turning into a german flag and at the same time escaping from.

monument_JohannaReich

Exhibition view: The Presence of Absence, Konrad-von-Soest-Preis 2011, Museum für Kunst- und Kulturgeschichte Münstermonument_LWL

 

Exhibition view: MALEREI 12, Kunstverein Gelsenkirchen, 2012

IMG_2308