RESURFACE (Part III)

RESURFACE (Part III)

Soundinstallation, transducer on architecture, 2020-21

Our world is increasingly based on algorithms and thus on databases. But just as there is a „gender gap“ in many languages, with the feminine form dissolving into the masculine, the databases on which algorithms are based are also full of gender-related data gaps. For example, voice corpora (databases based on the human voice) contain up to 40% fewer female voices than male voices. RESURFACE PART III makes audible the biographies of 100 19th/20th century female artists. A female computer voice reads the Wikipedia entries of these female artists. RESURFACE PART III thus not only corrects the „stolen history“ of 19th/20th century female artists, but also expands the „female“ voice corpus with material.

The voice is attached by a transducer and uses the existing architecture as a sound body. During the 2. Lockdown in 2021 Johanna Reich placed the transducer at different places in Cologne transforming the architecture into a female voice.


RESURFACE (Part III)

Soundinstallation, Schallwandler auf Architektur, 2020-21

Unsere Welt basiert immer stärker auf Algorithmen und somit auf Datenbanken. Doch genauso wie in vielen Sprachen ein „Gender-Gap“ existiert und sich die weibliche Form in der männlichen auflöst, so sind auch die Datenbanken, auf denen Algorithmen basieren voller geschlechtsbezogener Datenlücken. In Stimmenkorpora (Datenbanken, die auf der menschlichen Stimme basieren,) befinden sich z.B. bis zu 40 % weniger weibliche als männliche Stimmen. RESURFACE PART III macht die Lebensläufe von 100 Künstlerinnen des 19./20. Jahrhunderts hörbar. Eine weibliche Computerstimme liest die Wikipediaeinträge dieser Künstlerinnen vor.

RESURFACE PART III korrigiert damit nicht nur die „stolen history“ von Künstlerinnen aus dem 19./20. Jahrhundert, sondern erweitert den „weiblichen“ Stimmenkorpus mit Material. Die Stimme wird durch einen Schallwandler angebracht und nutzt die vorhandene Architektur als Klangkörper.

nstallation im öffentlichen Raum

Während des 2. Lockdown 2021 platzierte Johanna Reich den Schallwandler an verschiedenen Orten im öffentlichen Raum von Köln und nutze die Architektur um sie in eine Stimme für Künstlerinnen zu transformieren.



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen